Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   9.12.14 16:43
    Das liest so mancher. Ga
   13.12.14 11:51
    Gerne würde ich bei dir
   20.01.15 12:28
    Hm, Freundschaft hält ew
   22.01.15 11:07
    Hallo Andreas, erstmal


http://myblog.de/dievicky

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Träume

Hallo,

 

ich verfasse heute meinen ersten Blogeintrag hier und hoffe, ihr seid nicht zu streng mit mir.

 

Ich dachte irgendwie lange Zeit, so ein Blog wäre nur was für pubertierende Jugendliche, die ihre Probleme unbedingt mit der ganzen Welt teilen wollen (das sollte auf keinen Fall jemand als Beleidigung auffassen, denn ich weiß, dass es viele sehr erfolgreiche Blogger gibt). Aber mittlerweile weiß ich, dass es mehr ist.

Ich bin 23, habe ein Studium hinter mir und sitze nun noch an meiner Bachelorarbeit. Nebenbei arbeite ich bei C&A als Aushilfe. Ich habe seit fast 5 Jahren einen Freund, wir führen eine tolle Beziehung, die nicht immer einfach war, aber nun leben wir seit fast einem Jahr glücklich zusammen. Ich habe eine tolle Familie und freue mich jedesmal sehr, sie alle zu sehen, grad jetzt vor Weihnachten ist die Vorfreude groß. Mein Leben ist nicht schlecht - ganz im Gegenteil. Ich kann guten Gewissens behaupten, dass ich glücklich bin.

Und doch habe ich, seit ich klein bin, immer wieder Probleme mit Albträumen. Ich kann mich an keine Zeit erinnern, in der ich mal etwas gutes geträumt habe. In meinen Träumen passieren komische Dinge, die nicht zusammenpassen und die mich verwirren. Oft sterben Menschen, die ich kenne - mal mehr, mal weniger tragisch. Manchmal werde ich verfolgt, doch ich kann nicht rennen, komme nicht vom Fleck. Doch am schlimmsten sind die Träume, die so real sind, dass ich am nächsten Tag nicht weiß, was wahr und was Traum war.

Meine Mama hat immer gesagt, ich muss mehr reden. Ich hab als Kind wenig erzählt, Probleme oft runtergeschluckt. Ich bin der Meinung, in den letzten Jahren habe ich diese Macke abgelegt. Aber anscheinend nicht, denn die Träume sind nicht besser geworden. Durch meine Träume bin ich nachts oft wach und entsprechend tagsüber sehr müde. Doch sobald ich im Bett liege, gehen mir wieder zehntausend Gedanken durch den Kopf.

Da ich das mit dem Reden also anscheinend nicht auf die Reihe kriege, habe ich beschlossen, es mit einem Blog zu probieren. Ob ihn jemand liest oder nicht - ich hoffe, er hilft mir.

9.12.14 13:07
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Leander (9.12.14 16:43)
Das liest so mancher. Garantiert ich.
Aber vor allem ist wichtig, dass du es wegschreibst.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung